Eröffnung verzögert sich erneut, Radweg soll wieder hergestellt werden

Auf Nachfrage der SBiCaLo musste Stadtbaurat Bodemann zugeben, dass sich die Eröffnung der altlastensanierten Fläche an der Ihme erneut verzögert. Sie wird jetzt für Ende Oktober angepeilt. Ursprünglich sollte dies spätestens zum Sommerende erfolgen. Begründet wird die Verzögerung mit unvorhersehbaren Arbeiten zur Bodenverdichtung. Es ist schon erstaunlich welcher bautechnische Sachverstand offensichtlich im Bauamt herrscht. Jeder, der schon mal eine Sandburg gebaut hat, weiß, dass nur eine feste Masse ein haltbares Bauwerk ergibt. Und auch der neue Termin ist zweifelhaft. Selbst wenn heute mit der Einsaat von Rasen begonnen würde, dauert es mindestens drei Wochen, bis die Fläche betreten werden könnte. Und mit der Einsaat ist noch nicht einmal ansatzweise begonnen worden.

Angekündigt wurde auch eine provisorische Anbindung des neuen Radwegs an den des noch bestehenden Teils des Glockseeparks. Zweifel an der Realisierung bleiben. Nichts bietet einen Anhaltspunkt dafür, dass auf der altlastensanierten Fläche auch nur das Geringste anders gemaht wird, als es von vorn herein geplant war. Und dieser Plan sieht eben keine Verbindung der Radwege vor. Viel mehr verdeutlicht sich immer mehr, dass die Stadt erneut irregulär Tatsachen schafft. Und dass ihre Zeitplanung darauf hinausläuft, mit der Gestaltung der altlastensanierten Fläche dann fertig zu sein, wenn der bestehende Teil des Glockseeparks für weitere Arbeiten zum Hochwasserschutz gesperrt wird.

Die schon vorgenommene Gestaltung der altlastensanierten Fläche nach den Vorstellungen des Hochwasserschutzes wäre eigentlich erst nach Abschluss des dazugehörigen Planfeststellungsverfahrens erlaubt. Zwar ist mittlerweile ein Beschluss erteilt worden, abgeschlossen ist das Verfahren damit noch lange nicht. Sollte nach der öffentlichen Auslagefrist von 2 Wochen ab dem 14.10. und der daran anschließenden Frist von 4 Wochen für eine Klage diese geführt werden, kann sich eine endgültige Entscheidung noch Jahre hinziehen.

Th. Ganskow
SBiCaLo
http://www.calenbergerloch.wordpress.com
calenberger.loch@gmx.de
0511-455714
0179-5565131

Glockseepark - Radweg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Journal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.